Länder

Verkehr Französischer Streik betrifft auch deutsche Bahnen

Erneut Zugausfälle in der Region

Frankfurt/Stuttgart.Wegen des Streiks bei der französischen Bahn sind im Südwesten erneut Züge im grenzüberschreitenden Bahnverkehr ausgefallen. Betroffen waren im Fernverkehr gestern insgesamt vier TGV-Verbindungen auf den Strecken zwischen Stuttgart und Straßburg sowie zwischen Frankfurt und Marseille, wie ein Bahnsprecher sagte.

Die Beeinträchtigungen hielten sich demnach in Grenzen. Viele Fahrgäste hätten sich mittlerweile auf die Ausfälle eingestellt, da der Bahnstreik nun schon mehrere Wochen dauere. Im Regionalverkehr ist von dem Streik die Bahnstrecke zwischen dem badischen Müllheim und Mülhausen im Elsass betroffen. Nach Bahn-Angaben fahren dort bis Freitag keine Regionalzüge. Stattdessen soll ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden. Bahnkunden können ihre Reise wie an vorherigen Streiktagen kostenlos umbuchen oder sich ihre Tickets erstatten lassen.

Auch Ende der Woche müssen sich Bahnreisende auf Ausfälle einstellen: Weitere Streiks bei der SNCF sind laut Deutscher Bahn am Freitag und Samstag angekündigt. Die Beschäftigten des französischen Bahnbetreibers SNCF wehren sich seit Anfang April gegen den geplanten Umbau des Unternehmens mit Streiks. In Frankreich hatten sie teils weite Teile des Zugverkehrs lahmgelegt. Die Eisenbahner hatten insgesamt 36 Streiktage bis Ende Juni angekündigt.