Länder

Tafel Tausende Menschen nutzen das Angebot / Landesverband fordert finanzielle Unterstützung

„Es verlangt Demut, sich anzustellen“

Archivartikel

Mainz/Kaiserslautern.In der Mainzer Tafel zieht eine kleine Frau einen Trolley hinter sich her. „Die Rente reicht ja nicht“, sagt die 51-Jährige, die unerkannt bleiben möchte. Sie habe lange gearbeitet, dann aber krankheitsbedingt aufhören müssen und lebe nun von der Grundsicherung. „Urlaub kann man da vergessen.“ Anfangs habe sie gedacht, sie werde nur vorübergehend Lebensmittel abholen. Inzwischen komme sie seit

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2670 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00