Länder

Gesundheit Immer mehr Praxen setzen auf Videosprechstunden

Ferndiagnosebeliebter

Frankfurt.Die Zahl der hessischen Ärzte und Psychotherapeuten, die Videosprechstunden anbieten, hat in den vergangenen Monaten rasant zugenommen. „Die Zahlen sind steil nach oben gegangen. Klar ist, ohne Corona hätten wir diesen Anstieg nicht gehabt“, sagte Alexander Kowalski von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Derzeit seien in mehr als 3000 Praxen solche virtuellen Sprechstunden möglich, vor der Pandemie waren es nicht mal 300.

Laut einer bundesweiten Umfrage der Techniker Krankenkasse kann sich inzwischen jeder Zweite vorstellen, sich per Videochat behandeln zu lassen. Im vergangenen Jahr war es noch jeder Vierte. „Videosprechstunden werden heute von den Patienten ganz selbstverständlich als Alternative zum physischen Arztbesuch in Anspruch genommen“, sagt Barbara Voß, Leiterin der hessischen TK-Landesvertretung. lhe