Länder

Verkehr

Flughafen schließt Kurzarbeit nicht aus

Hahn.Der Hunsrück-Flughafen Hahn schließt angesichts der Corona-Krise Kurzarbeit nicht aus. Der benachbarte Airport Saarbrücken hat einen solchen Schritt bereits angekündigt. Christoph Goetzmann, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung, sagte am Donnerstag: „Es gibt momentan keine Themen, die für uns kein Thema sind. Wir wären schlecht aufgestellt, wenn wir nicht alles auf den Prüfstand stellen.“ Die Flughafen Frankfurt Hahn-GmbH hat rund 280 Beschäftigte. Wegen der weltweiten Reisebeschränkungen starten nur noch vereinzelt Passagiermaschinen im Hunsrück. Der Platzhirsch am Hahn, Europas größte Billig-Airline Ryanair, hat für mindestens zwei Monate gestoppt. lrs