Länder

Investition Kommune will mit Fördermitteln bezahlbaren Wohnraum erhalten und Lebensqualität steigern / Viertel leiden unter Imageproblemen und schlechter Anbindung

Frankfurter Stadtteile sollen attraktiver werden

Archivartikel

Frankfurt.Frankfurt will fast 100 Millionen Euro Fördermittel investieren, um Stadtteile wie Höchst, Griesheim, Nied und Sossenheim attraktiver zu machen. Das kündigten Oberbürgermeister Peter Feldmann und Planungsdezernent Mike Josef am Donnerstag in Frankfurt an. Ziel sei es, bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und die Lebensqualität zu steigern, so die SPD-Politiker. Feldmann sprach von einer

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1567 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00