Länder

Gesundheit Weniger Vorsorge bei Kindern

Fristen verlängert

Archivartikel

Wiesbaden.Bei hessischen Kinderärzten sind während der Corona-Pandemie in den Monaten März und April rund ein Fünftel weniger Patienten zu den Vorsorgeuntersuchungen U 7 bis U 9 gekommen. Das geht aus einer Antwort des Sozialministeriums in Wiesbaden auf eine parlamentarische Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Rainer Rahn hervor. Diese Untersuchungen für Kinder ab knapp zwei bis etwa fünf Jahren sind

...

Sie sehen 36% der insgesamt 1109 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00