Länder

Gericht Urteil nach Unfall mit Todesopfer verkündet

Geldstrafe für Busfahrer

Archivartikel

Oldenburg.Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Reisebusunfall hat das Amtsgericht Oldenburg in Schleswig-Holstein am Dienstag den Fahrer wegen fahrlässiger Tötung zu 4500 Euro Geldstrafe verurteilt. Das Gericht habe den 52-Jährigen für schuldig befunden, durch Nichteinhaltung des gebotenen Abstands und Unaufmerksamkeit den Tod eines Menschen und die Verletzung von 30 weiteren verursacht zu haben,

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1303 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00