Länder

Bandenkrieg Wer hinter dem Rocker-Mord von Gießen stecken könnte / Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gehen in alle Richtungen

"Geringe Bereitschaft zur Kooperation"

Archivartikel

Gießen/Frankfurt.Rund zwei Wochen nach den tödlichen Schüssen auf den Gießener Hells-Angels-Boss Aygün Mucuk suchen die Ermittler weiterhin nach dem Täter. Das Motiv liegt auch noch im Dunklen. Wer könnte hinter den mindestens 16 Schüssen stecken? Selbst Rocker-Experten sind sich in ihrer Einschätzung nicht ganz einig. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Wer hat Aygün Mucuk erschossen?

Das wissen

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4210 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00