Länder

Medizin Baden-Württemberg liegt im deutschlandweiten Vergleich jedoch auf hinterem Platz

Gesundheitsausgaben steigen weiter

Archivartikel

Stuttgart.Die Gesundheit der Baden-Württemberger wird teurer. Medikamente, Arztbesuche, und sonstige Gesundheitsleistungen hätten die Träger 2016 insgesamt rund 45,8 Milliarden Euro gekostet, hieß es gestern vom Statistischen Landesamt. Das waren 4199 Euro pro Einwohner und vier Prozent mehr als 2015. Im bundesweiten Vergleich bleiben die Gebrechen der Menschen im Südwesten damit eher kostengünstig. In

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1444 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00