Länder

Umweltkatastrophe

Giftfahne an der Jagst zieht Richtung Neckar

Archivartikel

Künzelsau/Krauthofen. An der Jagst haben die Einsatzkräfte auch am Freitag versucht, die Folgen des giftigen Stoffes Ammoniumnitrat im Wasser einzudämmen. Nach Auskunft des Landratsamtes im Hohenlohekreis erreichte die Schadstoffwelle am Morgen zunächst den Ort Ailringen und danach Dörzbach. Freiwillige Feuerwehren folgten der Giftwelle entlang der Jagst. Sie pumpen Wasser ab und spritzen es

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2450 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema