Länder

Grundschüler wechseln vermehrt auf Hauptschulen

Archivartikel

Stuttgart.Bei den Anmeldungen für die weiterführenden Schulen erleben Haupt- und Werkrealschulen einen leichten Aufwärtstrend. Für das kommende Schuljahr kann diese Schulart mit 5205 Schülern rechnen – nach 5074 im Jahr 2018 und 5144 im Jahr davor. Das sind etwa sechs Prozent aller Fünftklässler in Baden-Württemberg. „Diese Entwicklung zeigt das Vertrauen, das diese Schulart an vielen Orten weiter genießt“, betonte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). 29 771 Schüler haben sich für eine Realschule entschieden. Im Vorjahr waren es 30 524. Ebenfalls leicht zurückgegangen sind die Anmeldungen für Gymnasien. Diese Schulart ist aber mit einem Anteil von etwa 43 Prozent immer noch die beliebteste. 36 117 Anmeldungen gab es für das nächste Schuljahr – 2018 waren es 36 303. lsw