Länder

Verkehr Vorstoß von Innenminister Strobl

Härtere Strafen für PS-Protzer

Archivartikel

Stuttgart.Sie produzieren infernalischen Lärm, rasen durch Innenstädte und protzen vor Fußgängerzonen in Luxus-Karossen im Wert von über 100 000 Euro – und wenn die Polizei die meist jungen Männer dabei erwischt, gibt es ein Verwarnungsgeld zwischen zehn und 20 Euro. „Viel zu wenig“, sagt der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl und will nun Druck auf die Bundesregierung machen. In der

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1736 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema