Länder

Prozess Anschlag auf Ulmer Moschee im März 2018

Haft für Brandstifter

Archivartikel

Ulm.Wegen des Anschlags auf eine türkische Moschee in Ulm in der Nacht zum 19. März 2018 sind drei Syrer kurdischer Herkunft zu Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht Ulm sah die Tatbestände des versuchten Mordes und der versuchten Brandstiftung als erwiesen an und verhängte Haftstrafen von drei Jahren, drei Jahren und neun Monaten sowie fünf Jahren und sechs Monaten.

Zwei weitere

...

Sie sehen 37% der insgesamt 1076 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema