Länder

Personaldebatte Als Westerwelle-Kritiker sieht der hessische FDP-Chef in der Neuausrichtung seiner Partei eine Chance

Hahn will im Bund mitmischen

Archivartikel

Wiesbaden.Die in dieser Woche vollzogenen oder sich abzeichnenden Umbrüche in der FDP - der Rücktritt Guido Westerwelles als Parteichef, die Kandidatur Philipp Röslers für den Bundesvorsitz, aber auch der Hoffnung auf eine neue inhaltliche Ausrichtung der Liberalen und neue Köpfe in der Führung - sind in der hessischen FDP mit großer Genugtuung bewertet worden.

Vor allem der Landesvorsitzende,

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3834 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00