Länder

Energie Agrarminister erntet für Vorschlag viel Kritik

Hauk fordert späteren Atomausstieg

Archivartikel

Stuttgart.Im Kampf gegen den Klimawandel stößt Agrarminister Peter Hauk die Debatte um einen späteren Atomausstieg wieder an, kassiert dafür aber kräftig Kritik. Der CDU-Politiker greift Überlegungen über eine Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke auf, damit der Kohleausstieg schneller möglich ist. Der Politik fehle der Mut für gewagte Entscheidungen, sagte Hauk. Es müsse zumindest darüber diskutiert werden.

Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) winkte nach Hauks Vorschlag umgehend ab: „Wer das Risiko der Klimakatastrophe durch das Risiko der Atomkatastrophe ersetzen will, versucht aktuelle Probleme mit Rezepten von gestern zu lösen.“ Auch der Energiekonzern EnBW erteilte der Idee einer Laufzeitverlängerung für seine noch in Betrieb befindlichen Akw ebenfalls eine klare Absage. „Der Ausstieg aus der Kernenergie ist im Jahr 2011 im politischen und gesellschaftlichen Konsens beschlossen worden und gesetzlich klar geregelt“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. lsw

Zum Thema