Länder

Mobilität Politik plant landesweites Semesterticket

Hochschulen in der Pflicht

Archivartikel

Mainz.Ein mögliches landesweites Semesterticket für Studenten in Rheinland-Pfalz könnte unter Umständen 50 Euro im Semester kosten. Diesen Betrag haben die Verkehrsverbünde vorgeschlagen, wie aus einer Antwort des Wissenschaftsministeriums in Mainz auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervorgeht. Voraussetzung dafür wäre nach Ministeriumsangaben, dass sich alle Hochschulen daran beteiligen. Bei einer geringeren Beteiligung müsste der Preis angepasst werden.

Koalition für Erweiterung

Minimum für die Schaffung eines landesweiten Tickets wäre demzufolge die Beteiligung von mindestens einem Drittel aller Studierenden und einem Drittel aller Hochschulen. Die Hochschulen müssten sich verpflichten, alle bestehenden verbundweiten Tickets aufrechtzuerhalten. Der landesweite Geltungsbereich sei dann ein Zusatzangebot. Möglich werde der Preis von 50 Euro auch wegen des Landeszuschusses, schrieb das Ministerium.

Im Koalitionsvertrag heißt es, SPD, FDP und Grüne halten ein landesweites Ticket für sinnvoll und wollen Interessenvertretungen der Studierenden bei der Erreichung des Ziels unterstützen. In Nordrhein-Westfalen gibt es beispielsweise schon ein landesweites Ticket.