Länder

Hessischer Friedenspreis Äthiopischer Ministerpräsident Abiy Ahmed wird für Abkommen mit Eritrea und Demokratisierung geehrt

Hoffnungsträger in Afrika

Archivartikel

Wiesbaden.Seit dem Sturz von Kaiser Haile Selassie 1974 hat es in Äthiopien noch keinen Regierungswechsel ohne Blutvergießen gegeben. Doch seit April 2018 hat das ostafrikanische Land mit Abiy Ahmed Ali einen Ministerpräsidenten, der sich ausdrücklich Frieden und Demokratie verschreibt. Um ihn auf diesem Weg zu ermutigen, wird der 43-Jährige in diesem Jahr mit dem renommierten Hessischen Friedenspreis

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3241 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00