Länder

SPD Hans-Joachim Rosenbaum kommt ins Schattenkabinett

IG-Bau-Mann nominiert

Wiesbaden.Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel holt den Regionalleiter der IG-Bau, Hans-Joachim Rosenbaum, in sein Schattenkabinett. Der 58-jährige Gewerkschafter soll bei einer Regierungsübernahme der Sozialdemokraten nach der Landtagswahl Minister für Bauen, Wohnen und Landesentwicklung werden. Dieser Bereich sei die schwierigste, größte und wichtigste Aufgabe der Landesregierung, sagte Schäfer-Gümbel gestern. Deshalb wolle die SPD auch nach einem Wahlsieg ein eigenes Ministerium für diesen Bereich schaffen.

Alle Mitglieder bis Ende August

Rosenbaum komme als gelernter Betonbauer aus der Bauwirtschaft und wisse als Praktiker, Tarifexperte und Verhandlungsführer der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG-Bau), wo der Schuh drückt, betonte Schäfer-Gümbel. Rosenbaum warf bei seiner Präsentation der schwarz-grünen Landesregierung völliges Versagen in der Wohnungspolitik vor. Für mehr bezahlbare Wohnungen müsse etwa der öffentliche Wohnungsbau gestärkt und dem Erbbau der Vorrang vor Verkauf gegeben werden. Auch sollte es eine Renaissance der Werkswohnungen geben und das genossenschaftliche Bauen mehr gefördert werden.

SPD-Chef Schäfer-Gümbel will bis Ende August alle Mitglieder seines Schattenkabinetts nominieren. Bereits vorgestellt wurde die SPD-Generalsekretärin und Innenexpertin Nancy Faeser, die in seinem Regierungsteam die Verantwortung für das Innenressort übernimmt. lhe