Länder

Interreligiöses Treffen im Allgäu startet

Archivartikel

Lindau.Mit zwei Vortreffen von Frauen- und Jugend-Delegiertengruppen hat am Bodensee eine der größten interreligiösen Begegnungen der Welt begonnen. Zur 10. Weltkonferenz von Religions for Peace (RfP) werden 900 Gäste aus 100 Ländern erwartet. Schwerpunkt des diesjährigen Treffens ist die Rolle von Frauen in Friedensprozessen. Die Vortreffen fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Offiziell eröffnet wird die Konferenz am Dienstag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Das Foto zeigt den eigens zur Veranstaltung im Luitpoldpark aufgestellten „Ring for Peace“ (Ring für Frieden). lsw (Bild: dpa)

Zum Thema