Länder

Prozess Mann aus Linden schreibt Leserbrief und wird wegen Volksverhetzung verurteilt

Jenseits der Meinungsfreiheit

Archivartikel

Linden/Gießen.Meist geht es in Strafprozessen darum, wie sich eine Tat genau zugetragen hat – und ob sie einem Angeklagten nachgewiesen werden kann. In einem Saal des Gießener Amtsgerichts war das am Dienstagmorgen anders: Der Beschuldigte aus dem mittelhessischen Linden hatte die Tat in aller Öffentlichkeit begangen und mit einem Namensschild versehen.

Im Kern ging es nun um die Grenzen freier

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4785 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00