Länder

Religion 7000 Gläubige trotzen wachsendem Antisemitismus

Jüdische Gemeinde floriert

Archivartikel

Frankfurt.Vor der Synagoge sind Beton-Barrikaden errichtet. Und an der Seite des Jugendstil-Baus mit seiner gewaltigen Kuppel wacht die Polizei in einem Häuschen. "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man hier reinkommt", sagt drinnen im prachtvollen Gebetsraum Avichai Apel. Der 42-Jährige ist orthodoxer Rabbiner in der mehr als 100 Jahre alten Westend-Synagoge.

Heute ist die Synagoge das

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1792 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00