Länder

Verwaltungsgerichtshof: Pensionsansprüche des SPD-Politikers aus Ruhegehalt als Bundesfinanzminister gedeckt / Steuerzahlerbund für private Altersversorgung

Kassel muss Eichel nichts zahlen

Archivartikel

Kassel. Die Stadt Kassel muss ihrem früheren Oberbürgermeister Hans Eichel keine Pension zahlen. Die Ansprüche des SPD-Politikers seien aus seinem Ruhegehalt als Bundesfinanzminister gedeckt, urteilte der Verwaltungsgerichtshof gestern in Kassel. Damit hoben die Richter ein Urteil des Kasseler Verwaltungsgerichts vom April vergangenen Jahres auf. Da war die Stadt noch zur Zahlung verurteilt

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3234 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00