Länder

Medizin Krankenhaus in Nordhessen testet alle Patienten auf multiresistente Keime / Zehn Prozent der MRSA-Träger demnach bei Standard-Verfahren nicht erfasst

Klinik nimmt Kampf gegen Erreger auf

Archivartikel

Kassel.Wer im Kasseler Marienkrankenhaus stationär aufgenommen wird, dem wird als erstes mit einem Stäbchen ein Abstrich von Rachen- und Nasenschleimhaut abgenommen. Das ganze Prozedere dauert keine zwei Minuten. Seit September 2015 werden in dem nordhessischen 300-Betten-Haus alle Patienten auf einen oftmals gefährlichen Keim getestet, den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA). Er

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2703 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00