Länder

Geburtstagsfeier EU-Kommissar Oettinger würdigt Kretschmann / Empfang mit politischer Rede von Ex-Außenminister Fischer

„Konservativer, als ich je werden will“

Stuttgart.Freunde von Günther Oettinger müssen hart im Nehmen sein. In seiner Rede beim Empfang an Winfried Kretschmanns 70. Geburtstag gestern im Neuen Schloss sagt der EU-Kommissar zum Grünen-Regierungschef: „Manchmal denke ich, Du bist konservativer, als ich jemals werden will.“ Die Beiden duzen sich seit der Zeit, als sie Vorsitzende ihrer Landtagsfraktionen waren. Aber Oettinger würdigt auch das „große Lebenswerk“ des Grünen, der die Schwarzen vor sieben Jahren in ihrem Stammland aus der Regierung gedrängt hat. Glück und Gesundheit wünscht er ihm und durch die CDU-Brille „eingeschränkten Erfolg“.

Oettinger und anschließend auch Ex-Außenminister Joschka Fischer (Grüne) belassen es nicht bei persönlichen Würdigungen. „Wir brauchen bei den großen Fragen längst mehr Europa und nicht weniger“, schreibt Oettinger seinen skeptischen Parteifreunden ins Stammbuch. In Zeiten von wachsender Unordnung auf der Welt müssten die westlichen Demokratien für ihre Vorstellungen eintreten: „Mehr als wir es bisher tun.“

Fischer mahnt mehr Engagement für Europa an. Nur Deutschland und Frankreich gemeinsam könnten Europa voranbringen. Nach dem Erfolg von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sei Deutschland am Zug: „Es hängt sehr stark davon ab, dass wir uns bewegen.“

Im persönlichen Teil der Rede erinnert Fischer Kretschmann an die gemeinsamen Kämpfe bei den Grünen. „Das ging bis an die Grenze der Erschöpfung“, sagt er. Aber es habe sich doch gelohnt: „Du hast Dich durchgesetzt und mit Deinem Dickschädel die Partei mitgenommen.“

Fast vergessen hätten die Party-Organisatoren dagegen Vizeregierungschef Thomas Strobl von der CDU. Die erste Einladung musste korrigiert werden, weil der Chef des Koalitionspartners fehlte. Und gestern übergeht Staatsrätin Gisela Erler Strobl in ihren mündlichen Programmhinweisen noch einmal. Doch der lässt sich nichts anmerken, zumal der als Geschenk gedachte Mispelbaum längst an Ort und Stelle ist. Mispeln seien wie Kretschmann „aus einem besonderen Holz“. Finanzministerin Edith Sitzmann darf für die Grünen aus dem Südwesten daran erinnern, was man mit Kretschmann zusammen erreicht hat von den fünf Prozent beim Einzug in den Landtag 1980 bis zu den 30 Prozent 2016. Dann zitiert sie ein paar Sprüche des Jubilars. Auch die Abwandlung des Satzes, mit dem er vor fünf Jahren noch eine offizielle Feier abgelehnt hat. „Geburtstag hat jede Kuh“, hieß das damals. Jetzt gibt es den Zusatz „nur 70 wird sie nicht“.