Länder

Gruppenvergewaltigung Arztgutachten liegt vor

Kratzspuren und mehrere Verletzungen

Freiburg.Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Diskothek in Freiburg haben Rechtsmediziner Spuren von Gewalt gefunden. Es seien bei der jungen Frau innere und äußere Verletzungen festgestellt worden, sagte Staatsanwalt Thorsten Krapp am Donnerstag vor dem Landgericht Freiburg. Darunter seien mehrere Kratzspuren und Einblutungen an Ober- und Unterkörper.

Diese deuteten darauf hin, dass die Frau festgehalten wurde. Die Verletzungen passten plausibel zu den Schilderungen des 18-jährigen Opfers. Die Frau hatte angegeben, von Männern im Oktober 2018 in einem Gebüsch vor einer Diskothek vergewaltigt worden zu sein. Angeklagt sind elf Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren. Die meisten von ihnen sind Geflüchtete. Ihnen wird zur Last gelegt, die 18-Jährige vergewaltigt beziehungsweise ihr nicht geholfen zu haben. lsw

Zum Thema