Länder

Amokläufe: Eltern und Lehrer unzufrieden mit Regierung

Kritik an mangelnder Prävention

Archivartikel

Ira Schaible

Frankfurt. Lautsprecher in allen Klassen, Theaterprojekte zur Gewaltprävention und viele Gespräche - so haben Schulen in Hessen auf den Amoklauf an der Albertville-Realschule in Winnenden mit 16 Toten reagiert. Die meisten hatten aber schon vor der Tat am 11. März Verhaltensregeln für einen solchen Angriff erarbeitet und mit Unterstützung der Polizei sogenannte Krisenteams

...
Sie sehen 20% der insgesamt 1992 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00