Länder

Südwest-CDU Parteitag soll Eisenmann wählen

Kür noch vor den Ferien

Stuttgart.Die baden-württembergische CDU will noch vor den Sommerferien Kultusministerin Susanne Eisenmann zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Frühjahr 2021 küren. Der notwendige Parteitag soll am 27. Juli stattfinden. Aus sicherer Quelle verlautet außerdem, dass die Delegierten in Heilbronn zusammentreffen werden. Darauf habe sich der in Heilbronn wohnende CDU-Landeschef Thomas Strobl mit Eisenmann verständigt. Generalsekretär Manuel Hagel betonte am Mittwoch, der notwendige Beschluss des Landesvorstandes stehe jedoch noch aus. Es stünden zwei alternative Terminvorschläge nach den Sommerferien zur Debatte. Hagel kündigte eine Erklärung für diesen Donnerstag an. Als Veranstaltungsort gesetzt sei in jedem Fall Heilbronn.

Unmittelbar nach der Europawahl hatte Strobl zugunsten von Eisenmann auf das Erstzugriffsrecht des Parteichefs auf die Spitzenkandidatur verzichtet. „Sie hat meine ganze und ungeteilte Unterstützung“, erklärte er. Strobl will Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident bleiben. Allerdings soll Eisenmann Chefunterhändlerin für die CDU innerhalb der grün-schwarzen Koalition werden. Strobl werde diese Zuständigkeit unmittelbar nach ihrer Wahl zur Spitzenkandidatin an Eisenmann abgeben. pre