Länder

Kultusministerin Eisenmann hält nichts von den neuen Gender-Regeln

Archivartikel

Südwest.Die Kultusministerin und CDU-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Susanne Eisenmann, hält nichts von den neuen Gender-Regeln der Stadt Stuttgart. "Da muss man sich schon fragen, ob wir keine anderen Sorgen haben", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. "Ich hätte mir gewünscht, dass Fritz Kuhn sich mit der gleichen Verve um die Sicherheit und die Beleuchtung am Eckensee gekümmert hätte wie um

...

Sie sehen 38% der insgesamt 1077 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00