Länder

Gesundheit Südwest-Kliniken bekommen neues Corona-Konzept

Land plant mit weniger Intensivplätzen

Archivartikel

Stuttgart.Die Landesregierung will den Umgang der baden-württembergischen Krankenhäuser mit Intensiv- und Beatmungsplätzen für Corona-Patienten neu regeln. Das Konzept des Sozialministeriums, das am kommenden Mittwoch von der Corona-Lenkungsgruppe des Landes verabschiedet werden soll, liegt dieser Zeitung bereits vor.

Das Konzept sieht vor, die bisherige Freihaltequote der Intensiv- und Beatmungsplätze von 30 bis 35 Prozent wegen der aktuell geringen Belegung auf zehn Prozent zu reduzieren. Nach Angaben des bundesweiten Divi-Intensivregisters werden aktuell in den baden-württembergischen Kliniken 212 Covid-19-Patienten behandelt, 32 davon beatmet. „Dieses Niveau hat sich seit Wochen nicht verändert, und es macht daher Sinn, die Freihaltequote bei den Intensivbetten zu reduzieren“, sagt Matthias Einwag, Hauptgeschäftsführer der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft. Laut Sozialministeriums gibt es in den Südwest-Krankenhäusern aktuell 3940 Beatmungsplätze. 

Zum Thema