Länder

Prozess Mann nach Überfällen auf Hotel und Pizzeria verurteilt

Langjährige Haftstrafe

Archivartikel

Frankfurt.Für zwei Überfälle auf ein Hotel und den Besitzer einer Pizzeria im Main-Taunus-Kreis ist ein 29 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Wie das Gericht am Freitag bekanntgab, wurde der Verurteilte darüber hinaus in eine Entziehungsanstalt eingewiesen. Zunächst hatte der Angeklagte laut Gericht im Februar 2017 das Hotel in Bad Soden überfallen.

Der Nachtportier wurde mit einer Schreckschusspistole und den Worten „Ich erschieße Dich“ bedroht. Aus einer Schublade und der Geldbörse des Opfers nahm der Täter rund 200 Euro und flüchtete. Nur eine Woche später lauerte er mit einem Komplizen nachts einem heimkehrenden Pizzeriabesitzer auf. Dem Opfer wurde mit der Waffe auf den Kopf geschlagen. Dabei erbeutete das Duo rund 3300 Euro Bargeld, die Tageseinnahmen aus der Gaststätte. Während der Komplize flüchten konnte, wurde ein 23 Jahre alter Mann als Tippgeber wegen Beihilfe zu dieser Tat zu neun Monaten Bewährungsstrafe verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. lhe