Länder

Eingliederung Werkstätten für Menschen mit Behinderung haben ihre Rücklagen aufgebraucht und hoffen auf wachsende Aufträge

Leere Kassen in sozialen Betrieben

Archivartikel

Wetzlar/Kassel.Mit zurückgelegtem Geld haben Werkstätten für behinderte Menschen in Hessen die Folgen der Corona-Pandemie für ihre Beschäftigten aufgefangen. Nun sei die sogenannte Schwankungsrücklage vieler Einrichtungen aufgebraucht, sagte Jörg Heyer von der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen: „Jetzt hoffen alle, dass sich die wirtschaftliche Situation so entspannt, dass sie

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2524 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00