Länder

Parteien: Vor dem Landesparteitag soll der Richtungsstreit möglichst ausgeblendet werden

Linke bläst zur Attacke

Archivartikel

Joachim Rüeck

Stuttgart. Der Landesvorstand der Südwest-Linken sieht keine Alternative zu Oskar Lafontaine als Bundesvorsitzenden der Partei. "Das Signal aus Baden-Württemberg ist, dass wir hinter Lafontaine stehen", sagte Vorstandssprecher Bernd Riexinger gestern in Stuttgart. Die jüngsten Turbulenzen im Bundesvorstand, die im Rückzug des ostdeutschen Geschäftsführers Dietmar Bartsch

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2883 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00