Länder

Parteien AfD-Co-Sprecher zum Rücktritt aufgefordert

Machtkampf eskaliert

Stuttgart.Der Machtkampf im Vorstand der baden-württembergischen AfD eskaliert. In einem Schreiben der Landesgeschäftsstelle an die Kreisvorstände fordern acht Mitglieder des Vorstands um Parteichef Bernd Gögel den Co-Sprecher Dirk Spaniel zum Rücktritt auf. Das Vertrauensverhältnis sei aufgrund von Spaniels respektlosen Äußerungen über die eigenen Kollegen endgültig beschädigt, heißt es in dem Rundschreiben, das der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend zugespielt wurde. „Wir fordern Herrn Spaniel auf, weiteren Schaden von der Partei abzuwenden, die Konsequenzen aus seinem Fehlverhalten zu ziehen und als Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg zurückzutreten.“

Im Vorstand liefern sich Gögel und Spaniel schon länger einen heftigen Machtkampf. Dabei geht es um Intrigen, Schmäh-Mails, rüden Umgangston, Alleingänge und heimliche Tonaufnahmen. Gögel gilt als gemäßigt, Co-Sprecher Dirk Spaniel als dem völkisch-nationalistischen Flügel nahestehend. Im Herbst könnte es auf einem Sonderparteitag zur Machtprobe kommen. 

Zum Thema