Länder

Kriminalität Durchsuchung bei mutmaßlichem „Reichsbürger“

Mann hortet Waffen

Kordel.Bei einer zweitägigen Razzia sind bei einem Waffenhändler und mutmaßlichen „Reichsbürger“ in Kordel bei Trier etliche Waffen gefunden worden. Bei der Durchsuchung von Wohnräumen und Lagerstätten seien insgesamt mehrere hundert Waffen und Waffenteile, Munition, Pyrotechnik und Schwarzpulver beschlagnahmt worden, bilanzierte der Sprecher der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Thomas Müller, gestern.

Die Polizei begleitete die Durchsuchung laut Müller an vier Objekten mit teils „chaotischer Wohnsituation“ erneut mit einem größeren Aufgebot. Sogenannte Reichsbürger lehnen die Bundesrepublik als Staat und ihre Behörden ab. Nach einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz dürfen Mitglieder der „Reichsbürgerbewegung“ nicht mit Waffen und Sprengstoff handeln. Der Händler und sein Vater waren der Aufforderung, ihre Waffen und Sprengstoffmengen abzugeben, nicht nachgekommen. lrs