Länder

Unfall Kassel-Wilhelmshöhe teilweise gesperrt

Mann rutscht unter Zug

Archivartikel

Kassel.Beim Versuch, noch in einen abfahrenden Zug einzusteigen, ist am Mittwochabend ein 63-Jähriger in Kassel unter den Intercity (IC) gerutscht und schwer am Bein verletzt worden. Der Mann sei nach der Einfahrt des Zuges im Bahnhof Wilhelmshöhe kurz ausgestiegen, sagte gestern ein Sprecher der Bundespolizei. Als der IC wieder anrollte, versuchte er noch, die geschlossene Tür aufzudrücken. „Man hat versucht, auch von innen die Tür aufzudrücken“, sagte der Sprecher. Die Aktion misslang, der 63-Jährige rutschte dabei unter den Zug. Er erlitt schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Der Mann wurde von der Feuerwehr befreit und in eine Klinik gebracht. Nach Angaben der Bundespolizei waren auch Angehörige des 63-Jährigen aus dem Kreis Bergstraße im IC. Notfallseelsorger waren am Unglücksort.

Der Bahnhof wurde teilweise gesperrt. Im Bahnverkehr kam es rund zwei Stunden lang zu Verzögerungen. Nachfolgende Züge verspäteten sich um eine Viertelstunde. Die Bundespolizei bittet um Hinweise unter der Nummer 0561/816 160. lhe