Länder

Justiz Gerichtsvollzieher in Obertshausen schwer verletzt

Mann schießt auf Beamten

Obertshausen.Ein 67-Jähriger hat am Freitagmorgen in Obertshausen bei Offenbach auf einen Gerichtsvollzieher geschossen. Der Mann und einer seiner Begleiter wurden dabei schwer verletzt. Ein weiterer Begleiter erlitt ein Knalltrauma. Die beiden Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht, schweben der Polizei zufolge aber nicht in Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter sei in seiner Wohnung im Stadtteil Hausen vorläufig festgenommen worden. Dabei trug er eine leichte Kopfplatzwunde davon. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ob der Schütze ohne Vorwarnung feuerte, war zunächst unklar. „Die Verletzten sind noch nicht vernehmungsfähig“, sagte ein Polizeisprecher.

Möglicherweise stand nach Polizeiangaben eine Zwangsräumung bei dem Deutschen an. Der Mann habe in einem Mehrfamilienhaus gewohnt, die Schüsse fielen im Eingangsbereich seiner Wohnung. Unklar sei, ob der Mann einen Waffenschein hat. Hintergründe müssten ermittelt werden. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, um Übersichtsaufnahmen vom Tatort zu machen. 2018 wurden der Bundesregierung zufolge deutschlandweit mehr als 85 000 Vollstreckungsbeamte im Dienst Opfer von versuchten oder vollendeten Straftaten. lhe