Länder

Urteil Ex-Geheimagent kann BKA-Identitäten erstmal weiterführen / CDU zahlt Bußgeld wegen Daten

Mauss darf sich Nelson nennen

Archivartikel

Wiesbaden/Mainz.Ex-Geheimagent Werner Mauss (Bild) kann sich wohl längere Zeit Richard Nelson und Claus Möllner nennen. Das für die Tarnidentitäten verantwortliche Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden hat auf eine Beschwerde gegen einen entsprechenden Gerichtsbeschluss verzichtet. Das sagte ein Sprecher des dortigen Verwaltungsgerichts. Laut dem vor etwa drei Monaten bekanntgewordenen und nun rechtskräftigen

...
Sie sehen 24% der insgesamt 1686 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00