Länder

Rechtsextremismus Betroffene terroristischer Anschläge bekommen Beauftragten / Zwischenbilanz bei Umsetzung von NSU-Bericht

Mehr Geld für Opferschutz

Archivartikel

Stuttgart.Die baden-württembergische Landesregierung will den Opfern von terroristischen Anschlägen bessere Hilfen anbieten. Dazu soll ein Opferschutzbeauftragter mit einer Geschäftsstelle im Justizministerium eingesetzt werden. Justizminister Guido Wolf (CDU) arbeitet gerade eine Beschlussvorlage für den Ministerrat aus. Die Forderung erhoben hatte fraktionsübergreifend der Untersuchungsausschuss des

...

Sie sehen 14% der insgesamt 3056 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema