Länder

Unikliniken Einigung bei Tarifverhandlungen

Mehr Geld für Pfleger

Stuttgart.Die nicht-ärztlichen Beschäftigten der vier Unikliniken im Südwesten bekommen mehr Geld. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Universitätsklinika (AGU) und die Gewerkschaft Verdi auf einen rückwirkenden Anstieg der Gehälter zum 1. Mai um 3,2 Prozent bei einer Laufzeit von 14 Monaten, wie Verdi am Abend mitteilte. Davon profitieren alle Beschäftigten der Kliniken bis auf die Ärzte und einige wissenschaftliche Mitarbeiter.

Die vier Unikliniken in Tübingen, Heidelberg, Ulm und Freiburg haben sich zum AGU zusammengeschlossen, für sie gilt ein eigener Tarifvertrag. Nach Angaben von Verdi und AGU erhalten die unteren Entgeltgruppen zudem eine Einmalzahlung von 200 Euro, die Auszubildenden eine Erhöhung von 65 Euro im Monat plus eine Mobilitätszulage von 40 Euro monatlich sowie vollen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. lsw