Länder

Arbeitsmarkt Vor dem Lockdown leichte Erholung verzeichnet / Kurzarbeit geht zurück

Mehr Menschen im Oktober mit Job

Archivartikel

Frankfurt.Vor dem erneuten Teil-Lockdown in der Corona-Pandemie hat sich Hessens Arbeitsmarkt weiter erholt. Im Oktober ist die Arbeitslosenzahl den zweiten Monat in Folge gesunken, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zum Stichtag waren 193 972 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das waren rund 6800 weniger als im September und knapp 47 500 mehr als ein Jahr zuvor. Die hessische Arbeitslosenquote sank vom Vormonat um 0,2 Punkte auf 5,6 Prozent.

Die viel genutzte Kurzarbeit ging tendenziell ebenfalls zurück. So gab es im Oktober noch einmal weniger Neuanzeigen. Im Juli galt die subventionierte Arbeitszeitverkürzung in geschätzt 26 000 Betrieben für 330 000 Beschäftigte. Im April war der Höchststand bei 470 000 Beschäftigten registriert worden.

In Baden-Württemberg ist die Zahl der Arbeitslosen den zweiten Monat in Folge gesunken. Im Oktober waren landesweit 274 271 Menschen ohne Job, das waren rund 15 000 oder gut fünf Prozent weniger als im September, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte.

In Rheinland-Pfalz waren 118 700 Frauen und Männer arbeitslos, 3900 weniger als einen Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote lag den Angaben der Arbeitsagentur zufolge bei 5,2 Prozent. lhe/lrs/lsw