Länder

Digital Stadt soll schnelleres Internet bekommen

Mehr Netz in Frankfurt

Frankfurt.Flächendeckendes Internet in Gigabit-Geschwindigkeit soll Frankfurt zur ersten „Gigabit-City“ Hessens machen. Im Oktober erhalten rund 380 000 Frankfurter Haushalte sowie Unternehmen Zugang zu diesen Geschwindigkeiten, kündigte Kabelnetzbetreiber Unitymedia gestern auf dem hessischen „Breitbandgipfel“ in Frankfurt an. Die extrabreite Datenautobahn sei an einem Standort wie Frankfurt von besonderer Bedeutung, sagte Unitymedia-Chef Lutz Schüler. „In einer Finanzmetropole wie Frankfurt sind viele Unternehmen und Privathaushalte auf eine superschnelle Anbindung angewiesen.“

„Breitband ist die Basis-Infrastruktur für die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Sie ist unerlässlich für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklung“, betonte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). In Hessen sollten bis zum Jahr 2020 rund 60 Prozent der Haushalte mit Internetgeschwindigkeiten bis zu 400 Megabit pro Sekunde versorgt werden. „Doch die Ansprüche an die Bandbreiten wachsen ständig“, sagte Al-Wazir. Bis zum Jahr 2030 sollten dann „flächendeckend Glasfaserleitungen bis in jedes Haus und jedes Unternehmen in Hessen reichen.“ lhe