Länder

Technik Projekt der Esa in Darmstadt will Schrott aus dem All entfernen / Beginn der ersten Rückholaktion in fünf Jahren

Mission gegen Müll im Weltraum startet

Archivartikel

Darmstadt.Sie fliegen Geschossen gleich um die Erde herum. Tausende und Abertausende Trümmerteile, abgeschaltete Satelliten und Teile von Raketenstufen werden zu einer Gefahr für neue Missionen im All. Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will nun zusammen mit einem Industrieteam unter Leitung der Schweizer Firma ClearSpace SA erstmals Weltraumschrott zurückholen und in der Atmosphäre verglühen

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2386 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00