Länder

Soziales Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen die Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt aus

Neuer Vorstand soll aus der Krise führen

Archivartikel

Frankfurt. Mit neuen hauptamtlichen Vorständen will die Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Frankfurt die Aufarbeitung der Affäre um überhöhte Gehälter und Luxusdienstwagen fortsetzen. Künftig werde Steffen Krollmann als Vorstandsvorsitzender und Axel Dornis als Finanzvorstand den unternehmerischen Teil des Verbands führen, sagte Petra Rossbrey, die Vorsitzende des Frankfurter Awo-Präsidiums, am

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2523 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00