Länder

Noch immer Käufer für Brückentürme von Remagen gesucht

Archivartikel

Erpel/Remagen.Für ein Wahrzeichen des Zweiten Weltkrieges gibt es ein Jahr nach Ablauf der Bieterfrist noch keinen Käufer. Es geht um zwei Türme der weitgehend zerstörten „Brücke von Remagen“. Die zuständige Bonner Behörde teilte mit: „Die Brückenpfeiler in Erpel sind nicht verkauft. Das Bundeseisenbahnvermögen ist bemüht, das betreffende Grundstück zu veräußern.“ Der Verkauf an Interessenten, die eine Stiftung für die Türme hätten gründen wollen, sei gescheitert. Eine Frist für Bieter hatte am 1. Juli 2018 geendet. Im März 1945 hatten alliierte Truppen bei Remagen den Rhein überschritten. Sie überquerten die nach einem missglückten deutschen Sprengversuch erst noch weiter stehende Brücke. Wenige Tage später stürzte sie ein. Der Film „Die Brücke von Remagen“ machte das Bauwerk weltberühmt. lrs