Länder

Wahlrechtsreform Neuer Vorschlag von Thomas Strobl / Grüne geben eigenes Rechtsgutachten in Auftrag

Parteien sollen selbst entscheiden

Archivartikel

Stuttgart.Beim Streit über die Reform des baden-württembergischen Wahlrechts geht CDU-Landeschef Thomas Strobl in die Offensive. Er stellte gestern in einem kleinen Kreis im Staatsministerium sein Konzept vor, mit dem er in der Regierung zwischen Grünen und CDU vermitteln will. Im Kern besagt Strobls Vorstoß, dass jede Partei selbst entscheiden soll, ob sie Zweitmandate nach dem bisherigen Verfahren

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2493 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema