Länder

Limburg Heiligsprechung von Ordensschwester

Pilger zieht’s am Sonntag nach Rom

Limburg.Hunderte Katholiken aus dem Bistum Limburg wollen an diesem Sonntag in Rom die Heiligsprechung von Ordensschwester Marie Katharina Kasper mitfeiern. Wie ein Bistumssprecher mitteilte, ist eine Wallfahrt geplant. „Aus dem Bistum Limburg werden es circa 1500 Pilger sein“, sagte der Sprecher. Papst Franziskus will Katharina (1820-1898), Gründerin der Ordensgemeinschaft Dernbacher Schwestern im Westerwald, auf dem Petersplatz in den Stand der Heiligen erheben. Sie wird die erste Heilige aus dem Bereich des Bistums Limburg sein.

Die Ordensschwester hat 1851 den Orden „Die Armen Dienstmägde Jesu Christi“ gegründet. Dieser setzt sich bis heute für Arme und Kranke ein. Die Gemeinschaft der Dernbacher Schwestern ist mittlerweile in neun Ländern auf vier Kontinenten vertreten. Dort arbeiten 560 Schwestern. An den Feierlichkeiten auf dem Petersplatz wird auch der Limburger Bischof Georg Bätzing teilnehmen. Das Bistum erstreckt sich auf hessisches und rheinland-pfälzisches Gebiet.

Heiliggesprochen werden sollen neben Schwester Katharina auch der salvadorianische Bischof Oscar Romero und Papst Paul VI. Der Pontifex hatte 1978 die Ordensschwester aus dem Westerwald seliggesprochen.

Weiter geht es am 21. Oktober in Wirges im Westerwald mit einem Bistumsfest: Dort feiert Bätzing nach einer Prozession ein Pontifikalamt mit teils hochrangigen Gästen aus Kirche und Politik. Schon zuvor werde in vielen Gottesdiensten im Bistum Limburg Katharinas und ihrer Heiligsprechung gedacht, sagte Bistumssprecher Hendrik Matena. lhe