Länder

A49 Höheneinsatz gegen Aktivisten im Herrenwald

Polizei räumt Camp

Archivartikel

Stadtallendorf.Die Polizei hat am Dienstag ein Camp von A49-Gegnern im Herrenwald bei Stadtallendorf geräumt, damit die Fällarbeiten dort weitergehen können. Dabei wurde eine Person in Gewahrsam genommen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Die Räumung des Gebietes, in dem weitere Rodungen für den Weiterbau der Autobahn 49 anstanden, dauerte mehrere Stunden. Teilweise wurden die Aktivisten weggetragen. Einige Kletterer hätten sich in „gefährliche Höhen“ begeben, berichtete ein Polizeisprecher. Laut Polizei erhielten 48 Personen einen Platzverweis. Es sei friedlich geblieben. Mehrere Menschen hatten sich auf zwei Plattformen in Höhe von sieben bis acht Metern aufgehalten. Sogenannte Höheninterventionsteams der Polizei waren zur Räumung vor Ort. l he