Länder

Polizisten erhalten verbesserte Ausrüstung

Wiesbaden.Gewehr statt Maschinenpistole, mehr Munition, eine zusätzliche Schutzmontur – bis zu 20 Gegenstände sollen hessische Polizisten in Zukunft transportieren. „Unsere normalen Streifenwagen stoßen an Grenzen“, sagt Karl-Heinz Reinstädt, Präsident des Hessischen Polizeipräsidiums für Technik. 2016 wurden Notinterventionsteams (NIT) ins Leben gerufen und Beamte geschult. Ihre Ausrüstung müssen sie griffbereit haben. Sie sollen sich schnell vom Schutzmann in einen NIT-Polizisten verwandeln können. Und so könnte er aussehen, der Streifenwagen der Zukunft: Helm, Schutzweste und kugelsichere Platten liegen in Taschen, daneben Besen und Absperrschilder. Darüber drei Schubladen mit Maßbändern, einem Erste-Hilfe-Set und einem Spurensicherungskoffer. Ein spezielles Fach sichert das Gewehr. lhe