Länder

Landtagswahl Südwest-CDU verärgert über Absage des Bundesparteitags / Angst vor Personaldebatte im Wahlkampf

Querelen erzeugen Gegenwind

Archivartikel

Stuttgart.In der baden-württembergischen CDU wächst der Ärger über die ersatzlose Absage des Bundesparteitages, der in Stuttgart den neuen Parteichef bestimmen sollte. CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann beschwört die „Gefahr, dass parteiinterne Querelen aufkommen und nicht nur die sehr herausfordernde Corona-Zeit überlagern, sondern auch die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3756 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema