Länder

Politik Hessische Grüne bestimmen Landesliste für Wahl

Rekord bei Zahl der Mitglieder

Wiesbaden.Die hessischen Grünen gehen mit einem Mitgliederrekord in den Landtagswahlkampf. Die Landesvorsitzenden Kai Klose und Angela Dorn meldeten gestern insgesamt 5464 Mitglieder in Hessen, was knapp über dem bisherigen Höchststand von 5455 vor der letzten Landtagswahl 2013 liegt. Zwischenzeitlich waren die Mitgliederzahlen aber deutlich nach unten gegangen, bevor sie im Zuge der gescheiterten Jamaika-Koalition in Berlin wieder zu steigen begannen.

Auf einer Landesmitgliederversammlung am kommenden Samstag in Fulda wollen die hessischen Grünen ihre Landesliste für die Wahl am 28. Oktober bestimmen. Als Spitzenkandidaten treten dabei die beiden Wiesbadener Kabinettsmitglieder der Partei an, Umweltministerin Priska Hinz auf Platz 1 und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir auf Platz 2. Um die Listenplätze 3 und 4 bewerben sich die Landesvorsitzende Dorn und Fraktionschef Mathias Wagner, auf Platz 6 der andere Vorsitzende Klose, der in der Landesregierung als Staatssekretär das Amt des Integrationsbeauftragten bekleidet. Insgesamt bewerben sich nach derzeitigem Stand 49 Kandidaten um Listenplätze der hessischen Grünen, die bei der letzten Wahl 14 Mandate errangen. Nachdem die Abgeordnete Mürvet Öztürk die Fraktion verließ, stellen sie derzeit 13 Landtagsabgeordnete, von denen elf wieder antreten wollen, darunter auch der 70-jährige Haushaltspolitiker und Flughafen-Experte Frank Kaufmann. Auf eine erneute Kandidatur verzichtet haben lediglich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sigrid Erfurth und Landtagsvizepräsidentin Ursula Hammann.

Ihr Wahlprogramm werden die Grünen erst auf einem weiteren Parteitag am 2. Juni in Wiesbaden verabschieden. Eine Koalitionsaussage soll es nicht enthalten. Dorn und Klose bekräftigten, die Partei werde zur Wahl eigenständig antreten und nur auf Inhalte setzen. Beide würdigten aber ausdrücklich, die Grünen hätten mit der CDU in den vergangenen vier Jahren gut regiert. kn